Aktuelles

Aufruf zur Gründung einer neuen Selbsthilfegruppe „Eltern mit an Krebs erkrankten Kindern“

Wenn das eigene Kind an Krebs erkrankt, ist das ein Ereignis, auf das die wenigsten Eltern vorbereitet sind. In kürzester Zeit ändert sich der gesamte Ablauf in der Familie. Die Sorge um das erkrankte Kind wird zu einem ständigen Begleiter und häufig kommen Fragen zum Umgang mit der schwierigen Situation auf. Jedoch ist dies kein Einzelschicksal für die betroffenen Familien. Daher will sich eine Selbsthilfegruppe für Eltern mit an Krebs erkrankten Kindern gründen, um in Erfahrungsaustausch mit anderen Betroffenen zu treten. Dabei soll dieses Angebot unabhängig von Alter der Kinder oder von der Art der Diagnose sein.

Selbsthilfegruppe ist ein Ort, wo sich Menschen treffen, die durch ein gemeinsames Thema verbunden sind. Um hier die Sicherheit der Eltern zu stärken, kann eine solche Selbsthilfegruppe Austausch von Erfahrungen und Unterstützung mit gleichbetroffenen Eltern bieten und auch Wissen zur Krankheits- und Krisenbewältigung vermitteln. Aber auch gemeinsame Unternehmungen mit den Kindern können zum Gruppenleben gehören.

Wer sich angesprochen fühlt, meldet sich gern in der Kontakt- und Informationsstelle

für Selbsthilfegruppen Stralsund (KISS), Mönchstraße 17, telefonisch unter 03831 252 660 oder per E-Mail: kiss@stralsund.de.

Trockenbau- Das Zirkuswagenprojekt e.V.

Einen alten Zirkuswagen oder ausrangierten Bauwagen zu restaurieren oder neu zubauen zu einem Treffpunkt mit mobilem Café und Angeboten zum Austausch und gemeinsamen Tun. Dies ist die grundlegende Idee des Vereins Trockenbau-Das Zirkuswagenprojekt e.V.

Es geht darum etwas zu tun für Menschen, die außerhalb der Gesellschaft stehen, Menschen die Unterstützung und Hilfe in besonderen Lebenslagen benötigen. So können diese neuen Wagen auch kreativen Workshops, Theater, Erzählrunden ein zu Hause geben aber auch dem Austausch über Suchterfahrungen, über Trauer oder über schwierige Lebenssituationen dienen. Vorrangige Zielgruppen sind suchtkranke Menschen, aber auch Menschen aller Altersgruppen, die Interesse und Freude daran haben in der Gemeinschaft zu werkeln, etwas Sinnvolles für den Verein und Andere zu tun.

Der Bau oder Umbau geschieht unter fachkundiger Anleitung. Hier sollen die unterschiedlichsten Menschen zusammenkommen, Menschen jeglichen Alters, unterschiedlichster Herkunft, Menschen mit Suchterfahrungen, Menschen ohne viel Anschluss.

Unter dem großen Motto „Gemeinsam statt einsam“ schaffen hier Menschen, die einfach Lust am Bauen und gemeinsamen Erleben haben etwas Großartiges.

Mit dem Projekt „Zirkuswagen“ wollen wir Eigeninitiative, Eigenverantwortung und soziales Miteinander neben handwerklicher Kreativität fördern.

Wer jetzt neugierig geworden ist oder genauso solch ein Projekt gesucht hat, der ist bei uns sehr herzlich willkommen.

Wir treffen uns jeden Montag und Donnerstag ab 14.00Uhr bei dem alten Bahnhof in Altefähr.

Am 30.10.2021 ab 15.00Uhr können wir bei Kaffee und Kuchen ins Gespräch und zum Austausch kommen. Im Speicher Katharinenberg 35, Stralsund stellen wir unseren Verein vor und es erwarten euch auch Mitmachaktionen.

Wir freuen uns auf euch.

Sind Sie interessiert und  möchten gerne mitmachen, melden Sie sich telefonisch unter 03831 252 660 bzw. per E-Mail unter kiss@stralsund.de. Bei Interesse erteilen wir Ihnen gern weitere Auskünfte.

 

Frauenselbsthilfe Krebs wieder aktiv

Die Stralsunder Gruppe der Frauenselbsthilfe Krebs e. V. trifft sich wieder regelmäßig zum gemeinsamen Austausch unter Einhaltung der aktuellen Corona-Hygieneregeln als geimpft, genesen oder getestet. In der Gruppe können betroffene Frauen, Männer und Angehörige miteinander ins Gespräch kommen und gegenseitige Unterstützung erhalten. Die wöchentlichen Treffen finden jeweils am Dienstag um 15.00 Uhr im Sozialdiakonischen Zentrum in der Hans-Fallada-Straße 10 statt. Neue Teilnehmer:innen sind herzlich willkommen.

Weitere Auskünfte erhalten Sie in der Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfegruppen Stralsund (KISS) in der Mönchstraße 17, telefonisch unter 03831 252 660 oder per E-Mail: kiss@stralsund.de.

Gruppengründung „Eltern diabetischer Kinder“

Wird die Diagnose Diabetes 1 bei einem Kind gestellt, verändert sich von einem Tag auf den anderen das Leben in der Familie. Die Angst, etwas falsch zu machen oder gar dem Kind zu schaden, begleitet Eltern anfangs auf Schritt auf Tritt. Sie müssen in kürzester Zeit viel Neues lernen und den Alltag neu organisieren. Ab sofort müssen Kohlenhydrate ausgerechnet, Insulin dosiert und der Blutzucker gemessen werden. Dazu kommen viele andere Unsicherheiten, z. B. ob weiter einer beruflichen Tätigkeit nachgegangen werden kann oder wie es mit der Krankheit in der Schule oder der Kindereinrichtung funktioniert.

Hier kann daher die neue Selbsthilfegruppe „Eltern mit diabetischen Kindern“ Austausch und Unterstützung mit gleichbetroffenen und vielleicht auch schon erfahreneren Eltern bieten. Gemeinsam können Informationen und geeignete Lösungswege für einen leichteren Umgang mit der Erkrankung des Kindes im Alltag gefunden werden. Das erste Gruppentreffen findet am 27.10.2021 um 19.00 Uhr in der Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfegruppen (KISS), Mönchstraße 17, in Stralsund statt. Alle betroffenen Eltern und Interessierte sind herzlich willkommen.

Wer gern mitmachen möchte, meldet sich telefonisch unter 03831 252 660 bzw. per E-Mail unter kiss@stralsund.de. Bei Interesse werden Ihnen auch gern weitere Auskünfte erteilt.

Gruppengründung Elternstammtisch

"EvA Kids" - Autismus-Spektrum-Störungen bei Kindern und Jugendlichen

Die Autismus-Spektrum-Störung (ASS) ist eine tiefgreifende, seelische Störung und kann sehr vielfältig in Erscheinung treten. Die betroffenen Kinder werden oft als seltsam wahrgenommen. Soziales Miteinander zu verstehen ist für Autisten sehr schwierig. Außerdem leiden viele Betroffene unter Reizüberflutung und leichter Impulsivität bei veränderten und neuen Situationen.

Da betroffene Kinder sich aufgrund einer eingeschränkten Kommunikation häufig nicht entsprechend ausdrücken können, kommt es regelmäßig zu Krisen. Für Familien ist der Alltag sehr herausfordernd, obwohl viele dieser besonderen Kids auch besondere Fähigkeiten haben können. Sie sind im Umgang mit anderen Menschen sehr ehrlich, direkt, mögen es detailgenau und verfügen in den meisten Fällen über eine bestimmte Begabung.

Oft sind die Eltern ratlos und wissen nicht, wie sie ihren Kindern hilfreich zur Seite stehen können oder es ist schwierig, das Verhalten richtig einzuordnen. Um dem entgegenzuwirken, soll ein Stammtisch für Eltern von Kindern mit Autismus ins Leben gerufen werden. Der Austausch unter Gleichgesinnten bietet die Möglichkeit, gegenseitig Unterstützung zu erhalten und gemeinsam Lösungswege zu finden.

Zum Gründungstreffen am 14.10.2021 um 19.00 Uhr in der Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfegruppen (KISS), Mönchstraße 17 in Stralsund, sind betroffene Eltern herzlich willkommen. Wenn Sie sich angesprochen fühlen und mitmachen möchten, melden Sie sich gern telefonisch unter 03831 252 660 bzw. per E-Mail: kiss@stralsund.de. Hier können Sie auch weitere Auskünfte erhalten.

 
 

Selbsthilfegruppen treffen sich wieder

Gemäß der aktuellen Landesverordnung  ist der Besuch von Selbsthilfegruppen als Angebot der Daseinsfürsorge wieder möglich. 

Es gelten die Hygiene- und Abstandsregeln.

Für Anfragen zur Selbsthilfe steht Ihnen das KISS- Team persönlich, telefonisch und per Mail zur Verfügung.

Neue Selbsthilfegruppe Eltern-Kind-Entfremdung

Kinder werden in konflikthaften Trennungs- und Scheidungssituationen in nicht wenigen Fällen von dem betreuenden Elternteil vereinnahmt bzw. vom verletzten Elternteil als Machtinstrument missbraucht. Mehrjähriger Umgangsboykott, Falschbeschuldigungen, Herabsetzung des ausgegrenzten Elternteils, Wohnungsverweise oder die Instrumentalisierung der Kinder sind dabei nur einige der Szenarien, unter denen sowohl die entfremdeten Elternteile als auch die Kinder leiden. Jedes Jahr sind in Deutschland rund 200.000 Kinder von Scheidung und Trennung der Eltern betroffen. Dadurch verlieren viele von ihnen den Kontakt zu Mutter, Vater oder auch Großeltern und erleiden schwere seelische Störungen.

Für die Gründung einer neuen Selbsthilfegruppe kommen nun betroffene Eltern und Großeltern zusammen, denen der Umgang mit ihren Kindern erschwert bzw. wo er ganz verhindert ist. In vertrauensvoller Atmosphäre können sich Gleichbetroffenen über die schwierige Situation sowie geeignete Möglichkeiten und Bewältigungsstrategien austauschen. Das erste Treffen wird am Donnerstag, den 12.08.2021 in der KISS stattfinden.

Interessierte können sich in der Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfegruppen Stralsund, Mönchstraße 17, unter Telefon: 03831 252 660 oder E-Mail: kiss@stralsund.de melden. Hier erhalten sie gern auch weitere Informationen.

Selbsthilfegruppe „Migräne“ trifft sich künftig in der KISS

Die Teilnehmer:innen der Stralsunder Selbsthilfegruppe „Migräne“ trifft sich aufgrund einer Raumänderung nun regelmäßig in der Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfegruppen (KISS) in der Mönchstraße 17. Der gemeinsame Austausch findet jeden dritten Mittwoch im Monat um 17.00 Uhr statt. Die Mitglieder geben sich gegenseitig Halt und Unterstützung und suchen gemeinsam nach Lösungswegen, um mit den Herausforderungen des Alltags und den immer wiederkehrenden Kopfschmerzen besser umgehen zu können.

Wenn Sie sich angesprochen fühlen und sich mit den Beschwerden der Migräne nicht mehr allein fühlen möchten, sind Sie beim nächsten Gruppentreffen am 20.10.2021 herzlich willkommen. Bei Fragen sowie für eine Anmeldung stehen Ihnen die Mitarbeiterinnen der KISS gern zur Verfügung telefonisch unter 03831 252 660 oder per E-Mail: kiss@stralsund.de.

Selbsthilfegruppe „Migräne“ gründet sich

KISS beteiligt sich am 10. bundesweiten Aktionstag gegen den Schmerz

Mehrere Millionen Menschen in Deutschland leiden an chronischen Schmerzen. Unter dem Motto „Bewusstsein schaffen“ findet am 01. Juni 2021 der 10. bundesweite Aktionstag gegen den Schmerz statt. Dies möchte die Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfegruppen (KISS) zum Anlass nehmen, um auf die Volkskrankheit Migräne aufmerksam zu machen:

Wer das Glück hat, nicht selbst betroffen zu sein, hat zumindest schon einmal davon gehört oder kennt jemanden, der betroffen ist. Migräne (übersetzt einseitiger Kopfschmerz) ist eine neurologische Erkrankung, unter der rund 10 % der gesamten Erdbevölkerung leiden.

Die Symptome bei Erwachsenen sind gekennzeichnet durch einen halbseitigen, pulsierenden Kopfschmerz, können aber auch beidseits auftreten. In Deutschland leiden (lt. Wikipedia) ca. 8 Millionen Menschen unter Migräne, wobei Frauen in etwa dreimal häufiger unter Migräne leiden als Männer. Bei vielen Menschen ist durch die Migräne die Lebensqualität stark eingeschränkt.

Um sich mit der Erkrankung und den immer wieder auftretenden Beschwerden nicht allein zu fühlen, will sich in Stralsund eine Selbsthilfegruppe für Betroffene gründen. Die Mitglieder können sich gegenseitig Unterstützung bieten und gemeinsam nach Lösungswegen suchen, um mit den Herausforderungen im Alltag leichter umgehen zu können.

Sollten Sie sich angesprochen fühlen, nimmt die KISS in der Mönchstraße 17 Ihre Anmeldung gern entgegen telefonisch unter 03831 252 660 oder per E-Mail: kiss@stralsund.de.

Die KISS wird 30 !

Das Jahr 2021 steht in der KISS Stralsund ganz im Zeichen des Jubiläums zum 30jährigen Bestehen. Mit vielen Vorhaben und Aktionen wollen wir auf die Selbsthilfe aufmerksam machen. Lassen Sie sich überraschen!

Logo.Kiss-Jubi_2021_web2

 
 
 

Online-Selbsthilfegruppe für Glücksspielsüchtige und Angehörige

Der Fachverband Glücksspielsucht bietet ab sofort eine Online-Selbsthilfegruppe für Glücksspielsüchtige und Angehörige an, die keine Selbsthilfegruppe besuchen können. Die Treffen finden jeden Mittwoch von 18:30 -20:00 Uhr statt.

Der Zugang erfolgt über den Blog: [www.gluecksspielsucht-selbsthilfe.de]  und ist sehr niedrigschwellig.

Ein Klick auf den Link reicht!

Neben dir - der Podcast für Angehörige

Dieser Podcast soll Angehörigen von Menschen,die mit einer Krankheit oder einer Behinderung leben, eine Stimme und ein offenes Ohr geben. Während es für Betroffene häufig Angebote gibt, kommen Angehörige oft zu kurz. Angehörige haben ihre eigenen Themen, Sorgen und Fragen. Alle bisherigen Folgen sind durch Impulse von Angehörigen oder Gruppierungen/Institutionen entstanden, die sich in der Angehörigenarbeit engagieren.

Das Projekt wird unabhängig und ehrenamtlich gestaltet. Hören Sie doch mal rein!

https://anchor.fm/nebendir

Forum für Mutmachleute - ein Selbsthilfe-Internetforum

Das Selbsthilfe-Internetforum bietet Menschen mit psychischen Erkrankungen einen geschützten Raum zum Austausch mit anderen Betroffenen, Angehörigen sowie Expert*innen.
https://www.forum.mutmachleute.de

SO ERREICHEN SIE UNS

KISS Stralsund
(03831) 252 660

vollständiger Kontakt
Aktuelle Meldungen der Kontakt- und Informationsstelle

Wir sind gern für Sie da!

Der Mensch braucht Gemeinschaft.