Aktuelles

??? absaetzeOben[1]/titel ???

Neue Selbsthilfegruppe „Eltern diabetischer Kinder“

Wird die Diagnose Diabetes 1 bei einem Kind gestellt, verändert sich von einem Tag auf den anderen das Leben in der Familie. Die Angst, etwas falsch zu machen oder gar dem Kind zu schaden, begleitet Eltern anfangs auf Schritt und Tritt. Sie müssen in kürzester Zeit viel Neues lernen und den Alltag neu organisieren. Ab sofort müssen Kohlenhydrate ausgerechnet, Insulin dosiert und der Blutzucker gemessen werden. Dazu kommen viele andere Unsicherheiten, z. B. ob weiter einer beruflichen Tätigkeit nachgegangen werden kann oder wie es mit der Krankheit in der Schule oder der Kindereinrichtung funktioniert.

Bei all diesen Fragen kann die neue Selbsthilfegruppe „Eltern mit diabetischen Kindern“ Austausch und Unterstützung mit gleichbetroffenen und vielleicht auch schon erfahreneren Eltern bieten. Gemeinsam können Informationen und geeignete Lösungswege für einen leichteren Umgang mit der Erkrankung gefunden werden.

Die regelmäßigen Treffen finden immer am 4. Mittwoch im Monat um 19.00 Uhr in der Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfegruppen (KISS), Mönchstraße 17, in Stralsund statt. Zum nächsten gemeinsamen Austausch am 25.05.2022 sind betroffene Eltern und Interessierte herzlich willkommen.

Wer gern mitmachen möchte, meldet sich telefonisch unter 03831 252 660 bzw. per E-Mail unter kiss@stralsund.de. Bei Interesse werden Ihnen auch gern weitere Auskünfte erteilt.

 
 
??? absaetzeOben[2]/titel ???

Multiple Sklerose Betroffene „Chronisch optimistisch“ aktiv

Aufgrund des großen Bedarfs haben sich Betroffene von Multiple Sklerose (MS) zu der neuen Gruppe „Chronisch optimistisch“ zusammengeschlossen und trafen sich zu einem Stammtisch in lockerer Atmosphäre. Um mit den eigenen Gedanken und Gefühlen nicht allein zu sein, geben sich die Mitglieder digital oder in Präsenz gegenseitig Halt und Unterstützung.

Die Multiple Sklerose ist eine Erkrankung des zentralen Nervensystems, die sich in vielen verschiedenen Symptomen äußern kann. Dazu gehören zum Beispiel Sensibilitätsstörungen, Wortfindungsstörungen, eine übermäßige plötzliche Müdigkeit bis hin zu Lähmungserscheinungen in Armen und Beinen und vieles mehr.

So vielfältig das Krankheitsbild der MS auch in Erscheinung treten kann, haben die Betroffenen das Ziel, das Leben mit der Erkrankung positiv zu gestalten und füreinander da zu sein. Der gemeinsame Austausch unter Gleichbetroffenen fällt oft leichter, die Mitglieder erleben gegenseitiges Verständnis und Erfahrungen können geteilt werden. Neue Teilnehmer und Teilnehmerinnen sind herzlich willkommen.

Wer sich angesprochen fühlt und gern mitmachen möchte, meldet sich in der Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfegruppen Stralsund (KISS), persönlich in der Mönchstraße 17 oder telefonisch unter 03831 252 660 bzw. E-Mail: kiss@stralsund.de.

??? absaetzeOben[3]/titel ???

Schmerzen im Bauch

Selbsthilfegruppe „Endometriose M-V“

Nicht wenige Frauen leiden unter regelmäßigen starken Schmerzen im Bauchraum und Unterleib. Oft dauert es einige Monate oder Jahre bis eine genaue Diagnose gestellt wird. Dabei ist Endometriose die zweit häufigste gynäkologische Erkrankung bei Frauen. Die Ursache der Beschwerden sind Ansiedlungen von Gewebe, das der Gebärmutterschleimhaut ähnelt, außerhalb der Gebärmutter.

Um mit der Erkrankung nicht länger allein zu sein, gibt es bereits seit einem Jahr die Selbsthilfegruppe in Mecklenburg-Vorpommern für Frauen mit Endometriose. Unter Gleichbetroffenen fällt es oft leichter miteinander ins Gespräch zu kommen und wertvolle Hinweise im Umgang mit dem Krankheitsbild können ausgetauscht werden. Mit gegenseitigem Verständnis und Unterstützung erfahren die Teilnehmerinnen Halt in der Gruppe.

Neben dem Gesprächsaustausch über die Herausforderungen im Alltag werden Themen wie das Schmerzmanagement, Stressbewältigung, die Einnahme von Medikamenten oder Probleme in der Partnerschaft besprochen. Auch eigene Erfahrungen mit verschiedenen Ärzten sowie andere weiterführende Behandlungsmöglichkeiten werden thematisiert.

Der gemeinsame Austausch findet immer jeden 3. Dienstag im Monat um 17.30 Uhr in der Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfegruppen Stralsund (KISS), Mönchstraße 17, statt. Weitere Treffen werden jeden ersten Montag im Monat in Rostock sowie einmal im Quartal online für alle betroffenen Frauen in MV angeboten.

Wer Interesse hat und nähere Informationen erhalten möchte, meldet sich per E-Mail unter shg-endo-mv@outlook.de bzw. über Instagram: shg_endo_mv. Weitere Auskünfte erhalten Sie auch von der KISS telefonisch unter 03831 252 660.

??? absaetzeOben[4]/titel ???

Aufruf zur Gründung einer neuen Selbsthilfegruppe „Eltern mit an Krebs erkrankten Kindern“

Wenn das eigene Kind an Krebs erkrankt, ist das ein Ereignis, auf das die wenigsten Eltern vorbereitet sind. In kürzester Zeit ändert sich der gesamte Ablauf in der Familie. Die Sorge um das erkrankte Kind wird zu einem ständigen Begleiter und häufig kommen Fragen zum Umgang mit der schwierigen Situation auf. Jedoch ist dies kein Einzelschicksal für die betroffenen Familien. Daher will sich eine Selbsthilfegruppe für Eltern mit an Krebs erkrankten Kindern gründen, um in Erfahrungsaustausch mit anderen Betroffenen zu treten. Dabei soll dieses Angebot unabhängig von Alter der Kinder oder von der Art der Diagnose sein.

Selbsthilfegruppe ist ein Ort, wo sich Menschen treffen, die durch ein gemeinsames Thema verbunden sind. Um hier die Sicherheit der Eltern zu stärken, kann eine solche Selbsthilfegruppe Austausch von Erfahrungen und Unterstützung mit gleichbetroffenen Eltern bieten und auch Wissen zur Krankheits- und Krisenbewältigung vermitteln. Aber auch gemeinsame Unternehmungen mit den Kindern können zum Gruppenleben gehören.

Wer sich angesprochen fühlt, meldet sich gern in der Kontakt- und Informationsstelle

für Selbsthilfegruppen Stralsund (KISS), Mönchstraße 17, telefonisch unter 03831 252 660 oder per E-Mail: kiss@stralsund.de.

??? absaetzeOben[5]/titel ???

Trockenbau- Das Zirkuswagenprojekt e.V.

Einen alten Zirkuswagen oder ausrangierten Bauwagen zu restaurieren oder neu zubauen zu einem Treffpunkt mit mobilem Café und Angeboten zum Austausch und gemeinsamen Tun. Dies ist die grundlegende Idee des Vereins Trockenbau-Das Zirkuswagenprojekt e.V.

Es geht darum etwas zu tun für Menschen, die außerhalb der Gesellschaft stehen, Menschen die Unterstützung und Hilfe in besonderen Lebenslagen benötigen. So können diese neuen Wagen auch kreativen Workshops, Theater, Erzählrunden ein zu Hause geben aber auch dem Austausch über Suchterfahrungen, über Trauer oder über schwierige Lebenssituationen dienen. Vorrangige Zielgruppen sind suchtkranke Menschen, aber auch Menschen aller Altersgruppen, die Interesse und Freude daran haben in der Gemeinschaft zu werkeln, etwas Sinnvolles für den Verein und Andere zu tun.

Der Bau oder Umbau geschieht unter fachkundiger Anleitung. Hier sollen die unterschiedlichsten Menschen zusammenkommen, Menschen jeglichen Alters, unterschiedlichster Herkunft, Menschen mit Suchterfahrungen, Menschen ohne viel Anschluss.

Unter dem großen Motto „Gemeinsam statt einsam“ schaffen hier Menschen, die einfach Lust am Bauen und gemeinsamen Erleben haben etwas Großartiges.

Mit dem Projekt „Zirkuswagen“ wollen wir Eigeninitiative, Eigenverantwortung und soziales Miteinander neben handwerklicher Kreativität fördern.

Wer jetzt neugierig geworden ist oder genauso solch ein Projekt gesucht hat, der ist bei uns sehr herzlich willkommen.

Wir treffen uns jeden Montag und Donnerstag ab 14.00Uhr bei dem alten Bahnhof in Altefähr.

Am 30.10.2021 ab 15.00Uhr können wir bei Kaffee und Kuchen ins Gespräch und zum Austausch kommen. Im Speicher Katharinenberg 35, Stralsund stellen wir unseren Verein vor und es erwarten euch auch Mitmachaktionen.

Wir freuen uns auf euch.

Sind Sie interessiert und  möchten gerne mitmachen, melden Sie sich telefonisch unter 03831 252 660 bzw. per E-Mail unter kiss@stralsund.de. Bei Interesse erteilen wir Ihnen gern weitere Auskünfte.

 

??? absaetzeOben[6]/titel ???

Gruppengründung Elternstammtisch

"EvA Kids" - Autismus-Spektrum-Störungen bei Kindern und Jugendlichen

Die Autismus-Spektrum-Störung (ASS) ist eine tiefgreifende, seelische Störung und kann sehr vielfältig in Erscheinung treten. Die betroffenen Kinder werden oft als seltsam wahrgenommen. Soziales Miteinander zu verstehen ist für Autisten sehr schwierig. Außerdem leiden viele Betroffene unter Reizüberflutung und leichter Impulsivität bei veränderten und neuen Situationen.

Da betroffene Kinder sich aufgrund einer eingeschränkten Kommunikation häufig nicht entsprechend ausdrücken können, kommt es regelmäßig zu Krisen. Für Familien ist der Alltag sehr herausfordernd, obwohl viele dieser besonderen Kids auch besondere Fähigkeiten haben können. Sie sind im Umgang mit anderen Menschen sehr ehrlich, direkt, mögen es detailgenau und verfügen in den meisten Fällen über eine bestimmte Begabung.

Oft sind die Eltern ratlos und wissen nicht, wie sie ihren Kindern hilfreich zur Seite stehen können oder es ist schwierig, das Verhalten richtig einzuordnen. Um dem entgegenzuwirken, soll ein Stammtisch für Eltern von Kindern mit Autismus ins Leben gerufen werden. Der Austausch unter Gleichgesinnten bietet die Möglichkeit, gegenseitig Unterstützung zu erhalten und gemeinsam Lösungswege zu finden.

Zum Gründungstreffen am 14.10.2021 um 19.00 Uhr in der Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfegruppen (KISS), Mönchstraße 17 in Stralsund, sind betroffene Eltern herzlich willkommen. Wenn Sie sich angesprochen fühlen und mitmachen möchten, melden Sie sich gern telefonisch unter 03831 252 660 bzw. per E-Mail: kiss@stralsund.de. Hier können Sie auch weitere Auskünfte erhalten.

 
 
??? absaetzeOben[7]/titel ???

Selbsthilfegruppe „Migräne“ trifft sich künftig in der KISS

Die Teilnehmer:innen der Stralsunder Selbsthilfegruppe „Migräne“ trifft sich aufgrund einer Raumänderung nun regelmäßig in der Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfegruppen (KISS) in der Mönchstraße 17. Der gemeinsame Austausch findet jeden dritten Mittwoch im Monat um 17.00 Uhr statt. Die Mitglieder geben sich gegenseitig Halt und Unterstützung und suchen gemeinsam nach Lösungswegen, um mit den Herausforderungen des Alltags und den immer wiederkehrenden Kopfschmerzen besser umgehen zu können.

Wenn Sie sich angesprochen fühlen und sich mit den Beschwerden der Migräne nicht mehr allein fühlen möchten, sind Sie beim nächsten Gruppentreffen herzlich willkommen. Bei Fragen sowie für eine Anmeldung stehen Ihnen die Mitarbeiterinnen der KISS gern zur Verfügung telefonisch unter 03831 252 660 oder per E-Mail: kiss@stralsund.de.

??? absaetzeUnten[1]/titel ???

Forum für Mutmachleute - ein Selbsthilfe-Internetforum

Das Selbsthilfe-Internetforum bietet Menschen mit psychischen Erkrankungen einen geschützten Raum zum Austausch mit anderen Betroffenen, Angehörigen sowie Expert*innen.
https://www.forum.mutmachleute.de

SO ERREICHEN SIE UNS

KISS Stralsund
(03831) 252 660

vollständiger Kontakt
Aktuelle Meldungen der Kontakt- und Informationsstelle

Wir sind gern für Sie da!

Der Mensch braucht Gemeinschaft.